Ofengemüse mit Misopaste

Für dieses Gericht wird eine Misopaste zubereitet und mit Gemüse im Backofen gebacken. Durch die Misopaste schmeckt es leicht süßlich, aber gleichzeitig würzig. Die Zubereitung ist einfach und schnell.

Ingen Shira Ae – Buschbohnen mit Sesam-Tofu-Paste

Ingen Shira Ae ist eine Beilage aus Gemüse mit einer leicht süßlichen Sesam-Tofu-Paste. Es ist ein einfaches und zugleich leckeres Gericht. Für dieses Rezept habe ich Buschbohnen verwendet. Alternativ lässt sich auch blanchierter Spinat, Brokkoli, Karotte u. v. m. verwenden.

Zousui – Reissuppe mit Gemüse

Zousui ist eine Suppe mit feinem Geschmack. In einer Gemüsebrühe wird bereits gekochter Reis erneut gekocht und nur mit Sojasoße gewürzt. In Japan ist Zousui aufgrund seiner leichten Zutaten auch beliebt als Gericht zum Frühstück oder bei Erkältung.

Yasai Tempura – frittiertes Gemüse im Teigmantel

Als Tempura werden frittierte Zutaten im Teigmantel bezeichnet. Für den Teig wird meistens Ei verwendet. Dies ist aber nicht unbedingt notwendig. Tempura schmeckt hervorragend zu Reis mit einem Dip aus Agedashi Soße und geriebenem weißen Rettich. Alternativ kannst Du Tempura auch als Topping für die Udonsuppe verwenden. Dieses Gericht ist als Beilage gedacht.

Misoshiru – Misosuppe mit Aburaage-Tofu und Enoki-Pilz

Misosuppe ist ein essenzieller Bestandteil von japanischem Essen. Traditionell wird sie jeden Morgen zum Frühstück gegessen. Durch die Miso-Paste aus fermentierten Sojabohnen ist sie besonders gesund. Sie besteht aus Dashi-Brühe und Miso-Paste. Weitere Zutaten sind beliebig wählbar. Misosuppe kann auch als eigenes Gericht mit vielen Zutaten zubereitet werden. Als Beilage, wie in diesem Rezept reichen meiner Meinung nach drei verschiedene Zutaten aus. In diesem Rezept habe ich Aburaage-Tofu, Enoki-Pilze und Frühlingszwiebeln kombiniert.

Chanko Nabe – Sumo-Eintopf

Chanko Nabe ist ein Eintopf, der dem chinesischen Hot Pot ähnelt. Das Gericht ist bekannt als beliebte Speise von Sumo-Ringern. Nabe zeichnet sich dadurch aus, dass beliebige Zutaten gemeinsam in einem Topf gekocht werden. In Japan wird das Gericht häufig am Esstisch zubereitet. Jeder am Tisch nimmt sich aus dem gemeinsamen Topf. Wenn Zutaten ausgehen, werden Neue in den Topf gegeben und am Tisch gekocht.

Yamaimo Teppan – Yamswurzel Pfannkuchen

Yamaimo Teppan ist eine Art Pfannkuchen aus geriebener Yams-Wurzel mit Teriyaki Soße. In meiner Heimatstadt Fukuoka ist dieses Gericht häufig in Izyakayas (japanische Bar) zu finden. Der Geschmack erinnert an Okonomiyaki – eine Spezialität aus Hiroshima – bei der auf einer Eisenplatte Teig und Gemüse gebraten werden.

Dashi Suppenbrühe

Dashi ist die Bezeichnung für eine Suppen-Brühe. Sie ist die Grundlage für eine Vielzahl an Gerichten. Dashi wird normalerweise aus getrocknetem Fisch bzw. Fischflocken und Kombu-Alge zubereitet. Die Brühe hat eine hellgelbe Farbe und schmeckt herb nach Fisch und “Meer”. Das Besondere an Dashi ist, dass die Brühe geschmacksverstärkende Eigenschaften hat. Gerichte, zu denen Dashi zugegeben wird, erhalten einen komplexeren, tiefer gehenden Geschmack. Dies wird auch als “Umami” bzw. fünfte Geschmacksrichtung bezeichnet. Deshalb ist Dashi viel mehr als nur eine Suppenbrühe. Es ist ein Gewürz. Dashi wird für Suppen wie Misosuppe oder Udon, aber auch in Soßen und Reisgerichten verwendet.

Kinpira Gobo – Schwarzwurzelgemüse

Kinpira ist eine Beilage, bei der verschiedenes Gemüse in feine Streifen geschnitten und mit Sojasoße und Zucker angebraten wird. Die salzige Sojasoße und der süße Zucker ergeben einen kontrastreichen Geschmack. Oft wir Wurzelgemüse, wie Schwarzwurzel oder Karotte verwendet.