Kakiage mit Schwarzwurzel

Kakiage ist fein geschnittenes, im Teigmantel frittiertes Gemüse. Auf diese Art frittiertes Gemüse wird Tempura genannt. Der Tempura Teig wird meistens mit Ei zubereitet. Dies ist aber nicht unbedingt notwendig. Für meine Kakiage habe ich als Gemüse Schwarzwurzel, Zwiebel und Karotte verwendet. Besonders schön wird das Gericht, wenn man noch eine grüne Zutat wie Zuckerschote oder grüner Spargel mitverwendet. Kakiage schmeckt prima zu Reis mit einem Dip aus Agedashi Soße und geriebenem weißen Rettich. Alternativ kannst Du Kakiage auch als Topping für die Udonsuppe verwenden.

Levelmittel

Portionen2 Portionen
Vorbereitungszeit10 minZubereitungszeit10 minGesamtzeit20 min

Zutaten Kakiage
 30 g Schwarzwurzel
 20 g Karotten
 50 g Zwiebel
 14 g Weizenmehl 550
 50 g Weisser Rettich
 300 ml Öl zum Frittieren
Zutaten Tempura Teig (Vegan ohne Ei)
 25 g Weizenmehl 550
 25 g Wasser
 eine Prise Salz
Agedashi Soße
 200 ml Wasser
 2 g Kombu-Alge
 1 getrockneter Shiitake Pilz
 10 g Sake
 20 g Sojasoße
 2 g Zucker
 2 g Salz

Anmerkungen

Mehr zu den Zutaten weißer Rettich, Kombu-Alge, Shiitake-Pilz oder Sake findest Du unter Zutaten.
Flüssigkeiten gebe ich häufig in Gramm an, da so das Abwiegen der Zutaten einfacher ist.
Der Tempura Teig kann auch mit Ei zubereitet werden. Ich habe aber praktisch keine Veränderung in der Zubereitung oder im Geschmack ohne Ei festgestellt.

Zubereitung

Das Gemüse in ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Dann in eine Schüssel geben, mit Mehl bestreuen und leicht mit den Händen kneten, damit sich Mehl und Gemüse verbinden. 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.
In dieser Zeit den Tempura Teig zubereiten. Dazu Wasser, Mehl und Salz mit dem Schneebesen vermischen.

Für die Agedashi Soße die Zutaten für die Soße in einen Topf geben und langsam köcheln, bis Kombu und Shiitake weich werden. Dann Kombu und Shiitake herausnehmen. Den Rettich schälen und reiben.

Nachdem das Gemüse 10 Minuten geruht hat, in 2 Teile aufteilen und mit einem Löffel jeweils mit einer Menge von ca. 25 g Tempura Teig mischen.

Öl in einen Topf geben und auf 150 bis 160 Grad erhitzen. Dann das Gemüse langsam in das Öl geben.
Beide Seiten ca. 1 Minuten frittieren. Wenn es schön knusprig ist, aus dem Öl nehmen und zum Abtropfen auf ein Küchenpapier legen.

Zutaten

Zutaten Kakiage
 30 g Schwarzwurzel
 20 g Karotten
 50 g Zwiebel
 14 g Weizenmehl 550
 50 g Weisser Rettich
 300 ml Öl zum Frittieren
Zutaten Tempura Teig (Vegan ohne Ei)
 25 g Weizenmehl 550
 25 g Wasser
 eine Prise Salz
Agedashi Soße
 200 ml Wasser
 2 g Kombu-Alge
 1 getrockneter Shiitake Pilz
 10 g Sake
 20 g Sojasoße
 2 g Zucker
 2 g Salz

Zubereitungsschritte

Anmerkungen
1

Mehr zu den Zutaten weißer Rettich, Kombu-Alge, Shiitake-Pilz oder Sake findest Du unter Zutaten.
Flüssigkeiten gebe ich häufig in Gramm an, da so das Abwiegen der Zutaten einfacher ist.
Der Tempura Teig kann auch mit Ei zubereitet werden. Ich habe aber praktisch keine Veränderung in der Zubereitung oder im Geschmack ohne Ei festgestellt.

Zubereitung
2

Das Gemüse in ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Dann in eine Schüssel geben, mit Mehl bestreuen und leicht mit den Händen kneten, damit sich Mehl und Gemüse verbinden. 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.
In dieser Zeit den Tempura Teig zubereiten. Dazu Wasser, Mehl und Salz mit dem Schneebesen vermischen.

3

Für die Agedashi Soße die Zutaten für die Soße in einen Topf geben und langsam köcheln, bis Kombu und Shiitake weich werden. Dann Kombu und Shiitake herausnehmen. Den Rettich schälen und reiben.

4

Nachdem das Gemüse 10 Minuten geruht hat, in 2 Teile aufteilen und mit einem Löffel jeweils mit einer Menge von ca. 25 g Tempura Teig mischen.

5

Öl in einen Topf geben und auf 150 bis 160 Grad erhitzen. Dann das Gemüse langsam in das Öl geben.
Beide Seiten ca. 1 Minuten frittieren. Wenn es schön knusprig ist, aus dem Öl nehmen und zum Abtropfen auf ein Küchenpapier legen.

Kakiage mit Schwarzwurzel