Ingen Shira Ae ist eine Beilage aus Buschbohnen und einer Sesam-Tofu-Paste.

Levelleicht
Portionen2 Portionen
Vorbereitungszeit10 minZubereitungszeit10 minGesamtzeit20 min
 120 g grüne Bohnen
 50 g Tahin
 25 g Sake
 12 g Sojasoße
 10 g Zucker
 70 g Seidentofu

Seiden-Tofu horizontal halbieren. Danach in zwei Lagen Küchenpapier legen und vorsichtig das Wasser herausdrücken. Dies kannst Du entweder mit der Hand machen oder den Tofu in eine Schüssel legen und mehrere Stunden, z. B. über Nacht beschweren.

Für die Sesampaste das Tahin in einer Schüssel abwiegen. Die Schüssel sollte so groß sein, dass sich die Bohnen später darin mischen lassen. Sake und Zucker in einen Topf geben und erhitzen. Um den Alkohol aus dem Sake herauszukochen ruhig so lange erhitzen, bis sich blasen bilden. Etwa eine halbe Minute köcheln lassen. Dann das Sake-Zucker-Gemisch zusammen mit der Sojasoße zu dem Tahin geben und gut umrühren. Warten, bis die Paste etwas abgekühlt ist. (Wenn das Tahin sehr flüssig ist, den Sake etwas einkochen, um die Flüssigkeit zu reduzieren.)

Die Stiele der Bohnen entfernen und diese in ca 3 - 4 cm lange Stücke schneiden.
In heißem Salzwasser 5 Minuten blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Bohnen abtropfen lassen und das restliche Wasser mit einem Küchentuch abtrocknen.

Den Tofu mit der Hand in kleine Stücke reißen und in die Sesam-Paste geben. Mit einem Schneebesen rühren, um den Tofu zu zerkleinern, bis dieser fast in der Paste verschwindet. Dann die Bohnen dazugeben und alles gut vermischen.

Die Menge halbieren und in zwei kleinen Schüsseln servieren.

Zutaten

 120 g grüne Bohnen
 50 g Tahin
 25 g Sake
 12 g Sojasoße
 10 g Zucker
 70 g Seidentofu

Zubereitungsschritte

1

Seiden-Tofu horizontal halbieren. Danach in zwei Lagen Küchenpapier legen und vorsichtig das Wasser herausdrücken. Dies kannst Du entweder mit der Hand machen oder den Tofu in eine Schüssel legen und mehrere Stunden, z. B. über Nacht beschweren.

2

Für die Sesampaste das Tahin in einer Schüssel abwiegen. Die Schüssel sollte so groß sein, dass sich die Bohnen später darin mischen lassen. Sake und Zucker in einen Topf geben und erhitzen. Um den Alkohol aus dem Sake herauszukochen ruhig so lange erhitzen, bis sich blasen bilden. Etwa eine halbe Minute köcheln lassen. Dann das Sake-Zucker-Gemisch zusammen mit der Sojasoße zu dem Tahin geben und gut umrühren. Warten, bis die Paste etwas abgekühlt ist. (Wenn das Tahin sehr flüssig ist, den Sake etwas einkochen, um die Flüssigkeit zu reduzieren.)

3

Die Stiele der Bohnen entfernen und diese in ca 3 - 4 cm lange Stücke schneiden.
In heißem Salzwasser 5 Minuten blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Bohnen abtropfen lassen und das restliche Wasser mit einem Küchentuch abtrocknen.

4

Den Tofu mit der Hand in kleine Stücke reißen und in die Sesam-Paste geben. Mit einem Schneebesen rühren, um den Tofu zu zerkleinern, bis dieser fast in der Paste verschwindet. Dann die Bohnen dazugeben und alles gut vermischen.

5

Die Menge halbieren und in zwei kleinen Schüsseln servieren.

Ingen Shira-Ae

Schreibe einen Kommentar