Dies ist meine Version der Yakiniku-Soße (Yakiniku = japanisches BBQ). Sie passt ganz hervorragend zu Fleischgerichten, gebratenem Gemüse oder als Soße für gebratene Nudeln wie Yaki Udon. Einmal vorgekocht hält sich die Soße mehrere Wochen im Kühlschrank. So können viele leckere Gerichte schnell zubereitet werden.

Levelleicht
Portionen1 Portion
Vorbereitungszeit5 minZubereitungszeit10 minGesamtzeit15 min
 250 ml Rotwein
 50 g Miso-Paste
 80 g Zucker
 5 g Knoblauch
 5 g Ingwer
 15 g Sesam
 170 ml Sojasoße
 8 g Kartoffelmehl oder Speisestarke
 Wer mag etwas Chilli

Die Zutatenmenge ergibt ungefähr 500 ml.

Sesam rösten und malen. Dies kannst Du mit einem Mörser machen oder den Sesam einfach mit einem Stabmixer zerkleinern. Ingwer und Knoblauch schälen und klein schneiden. Dann den Wein in einen Topf geben und erhitzen bis er kocht. 5 Minuten kochen, um den Alkohol zu verflüchtigen. Als nächstes alle Zutaten bis auf das Kartoffelmehl und die Sojasoße in den Topf geben und mit einem Schneebesen verrühren.

Kartoffelmehl mit einem Drittel der Sojasoße mischen und mit einem Schneebesen gut verrühren, damit keine Klumpen entstehen. Dann die restliche Sojasoße dazugeben und gut durchrühren. Dann in den Topf geben. Die Speisestärke dient dazu, die Soße etwas einzudicken.

Nachdem die Speisestärke im Topf ist noch einmal richtig aufkochen. So bindet die Soße ab und wird dickflüssig. Richtig aufkochen bedeutet, dass die Soße anfängt anzuschwellen. Lass sie ruhig einige Zentimeter nach oben wachsen. Dann die Soße abkühlen lassen und in eine Flasche abfüllen. Die Flasche erst verschließen, wenn die Soße richtig abgekühlt ist. Im Kühlschrank gelagert hält die Soße mehrere Wochen.

Zutaten

 250 ml Rotwein
 50 g Miso-Paste
 80 g Zucker
 5 g Knoblauch
 5 g Ingwer
 15 g Sesam
 170 ml Sojasoße
 8 g Kartoffelmehl oder Speisestarke
 Wer mag etwas Chilli

Zubereitungsschritte

1

Die Zutatenmenge ergibt ungefähr 500 ml.

2

Sesam rösten und malen. Dies kannst Du mit einem Mörser machen oder den Sesam einfach mit einem Stabmixer zerkleinern. Ingwer und Knoblauch schälen und klein schneiden. Dann den Wein in einen Topf geben und erhitzen bis er kocht. 5 Minuten kochen, um den Alkohol zu verflüchtigen. Als nächstes alle Zutaten bis auf das Kartoffelmehl und die Sojasoße in den Topf geben und mit einem Schneebesen verrühren.

3

Kartoffelmehl mit einem Drittel der Sojasoße mischen und mit einem Schneebesen gut verrühren, damit keine Klumpen entstehen. Dann die restliche Sojasoße dazugeben und gut durchrühren. Dann in den Topf geben. Die Speisestärke dient dazu, die Soße etwas einzudicken.

4

Nachdem die Speisestärke im Topf ist noch einmal richtig aufkochen. So bindet die Soße ab und wird dickflüssig. Richtig aufkochen bedeutet, dass die Soße anfängt anzuschwellen. Lass sie ruhig einige Zentimeter nach oben wachsen. Dann die Soße abkühlen lassen und in eine Flasche abfüllen. Die Flasche erst verschließen, wenn die Soße richtig abgekühlt ist. Im Kühlschrank gelagert hält die Soße mehrere Wochen.

BBQ Soße

Schreibe einen Kommentar