Kimchi - fermentierter Chinakohl

Kimchi ist eine Beilage aus scharf eingelegtem Gemüse nach koreanischer Art. Auch in Japan ist Kimchi sehr beliebt. Eine gängige Variante ist eingelegter Chinakohl. Normalerweise wird für Kimchi Fischsoße verwendet. Ich habe eine schmackhafte vegane Variante zubereitet. Kimchi schmeckt fantastisch zu weißem Reis oder als Kimchi-Itame mit Tofu und Pilzen.

Levelleicht

Portionen1 Portion
Vorbereitungszeit20 minZubereitungszeit30 minGesamtzeit50 min

 1 kg Chinakohl
 10 g Salz
 12 g Knoblauch
 12 g Ingwer
 50 g Zwiebel (Alternativ 25 g Apfel und 25 g Zwiebel)
 10 g Kombu-Alge
 30 g Chinesischer Schnittlauch
 30 g Kimchi-Chili
 30 g Zucker

Anmerkungen

Mehr zu den Zutaten Chinesischer -Schnittlauch, Kimchi-Chili und Kombu-Alge und wo Du diese kaufen kannst, findest Du unter Zutaten.
Je nachdem, wie scharf Du gerne isst, kannst Du die Chilimenge zwischen 30 g bis 50 g wählen.
Außerdem benötigst Du einen Pürierstab, Mixer oder Food Processor.

Zubereitung

Den Strunk von Chinakohl ca. 1 cm abschneiden, damit sich die Blätter voneinander lösen. Den Chinakohl in 2-3 cm breite Streifen schneiden und anschließend den gesamten Chinakohl in einen Topf geben. Das Salz dazugeben. Mit den Händen einmal durchkneten, damit sich das Salz gleichmäßig verteilt. Dann einen weiteren Topf mit Wasser füllen und den Chinakohl damit beschweren. Durch das Salz und das Gewicht wird das Wasser im Chinakohl herausgedrückt. Dazu ca. 3 Stunden mit dem Topf beschwert stehen lassen.

Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen und mit dem Food Processor (oder Pürierstab) pürieren. Den Chinesischen-Schnittlauch in ca. 2 cm lange Streifen schneiden. Die Kombu-Alge mit den Händen in kleine Stücke brechen. Alles vermischen.

Nach 3 Stunden den Topf vom Chinakohl nehmen. Es sollte sich etwas Wasser unten im Topf angesammelt haben. Den Chinakohl in ein Sieb geben und abwaschen. Das überschüssige Wasser mit den Händen sanft herausdrücken und den Chinakohl wieder in einen Topf geben.

Die Kimchi-Paste zu dem Chinakohl geben und gut durchmischen bis sich alles gleichmäßig verteilt hat. Anschließend in eine Dose geben und verschließen.

Für den Fermentierungsprozess das Kimchi bei Zimmertemperatur mindestens 3 Tage ziehen lassen. Ab diesem Zeitpunkt schmeckt es schon sehr gut nach Kimchi. Danach weitere 7 – 10 Tage im Kühlschrank lagern. Umso länger Du es ziehen lässt, desto besser wird es.
Kimchi hat wie anderes fermentiertes Gemüse auch einen starken Geruch. Das ist ganz normal. Die Dose, in der Du es lagerst, wird vermutlich den Geruch annehmen.

Zutaten

 1 kg Chinakohl
 10 g Salz
 12 g Knoblauch
 12 g Ingwer
 50 g Zwiebel (Alternativ 25 g Apfel und 25 g Zwiebel)
 10 g Kombu-Alge
 30 g Chinesischer Schnittlauch
 30 g Kimchi-Chili
 30 g Zucker

Zubereitungsschritte

Anmerkungen
1

Mehr zu den Zutaten Chinesischer -Schnittlauch, Kimchi-Chili und Kombu-Alge und wo Du diese kaufen kannst, findest Du unter Zutaten.
Je nachdem, wie scharf Du gerne isst, kannst Du die Chilimenge zwischen 30 g bis 50 g wählen.
Außerdem benötigst Du einen Pürierstab, Mixer oder Food Processor.

Zubereitung
2

Den Strunk von Chinakohl ca. 1 cm abschneiden, damit sich die Blätter voneinander lösen. Den Chinakohl in 2-3 cm breite Streifen schneiden und anschließend den gesamten Chinakohl in einen Topf geben. Das Salz dazugeben. Mit den Händen einmal durchkneten, damit sich das Salz gleichmäßig verteilt. Dann einen weiteren Topf mit Wasser füllen und den Chinakohl damit beschweren. Durch das Salz und das Gewicht wird das Wasser im Chinakohl herausgedrückt. Dazu ca. 3 Stunden mit dem Topf beschwert stehen lassen.

3

Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen und mit dem Food Processor (oder Pürierstab) pürieren. Den Chinesischen-Schnittlauch in ca. 2 cm lange Streifen schneiden. Die Kombu-Alge mit den Händen in kleine Stücke brechen. Alles vermischen.

4

Nach 3 Stunden den Topf vom Chinakohl nehmen. Es sollte sich etwas Wasser unten im Topf angesammelt haben. Den Chinakohl in ein Sieb geben und abwaschen. Das überschüssige Wasser mit den Händen sanft herausdrücken und den Chinakohl wieder in einen Topf geben.

5

Die Kimchi-Paste zu dem Chinakohl geben und gut durchmischen bis sich alles gleichmäßig verteilt hat. Anschließend in eine Dose geben und verschließen.

6

Für den Fermentierungsprozess das Kimchi bei Zimmertemperatur mindestens 3 Tage ziehen lassen. Ab diesem Zeitpunkt schmeckt es schon sehr gut nach Kimchi. Danach weitere 7 – 10 Tage im Kühlschrank lagern. Umso länger Du es ziehen lässt, desto besser wird es.
Kimchi hat wie anderes fermentiertes Gemüse auch einen starken Geruch. Das ist ganz normal. Die Dose, in der Du es lagerst, wird vermutlich den Geruch annehmen.

Kimchi