Willkommen auf Nihonshoku.de!

Nihonshoku bedeutet „japanisches Essen“. Auf meiner Seite möchte ich mit Dir Informationen zur japanischen Küche, zu Zutaten und vor allem Anleitungen zum selber kochen von japanischen Gerichten teilen. Als Japaner, der in Deutschland lebt, verwende ich dazu Zutaten, die Du in Deutschland kaufen kannst. Mein Fokus liegt nicht auf bekannten Gerichten wie Sushi, Takoyaki und Co, sondern ich zeige Dir, wie Du aus frischen Zutaten alltägliche japanische Gerichte zubereiten kannst. Ich versuche bereits verarbeitete Zutaten so gut es geht zu vermeiden. Ich zeige Dir wie Du Dashi (Suppenbrühe), Anko (rote Bohnenpaste) oder Gyozateig selber machen kannst. Inspiriert von vegetarischen und veganen Lebensweisen in Deutschland frage ich mich auch in Bezug auf die japanische Küche, wann es wirklich nötig ist, mit Fleisch und Fisch zu kochen. Dabei sind viele Rezepte entstanden, die vegan und gleichzeitig authentisch japanisch sind. Mehr zur Geschichte der japanischen Küche, ihre veganen und schintoistischen Richtungen, Einflüsse der chinesischen Heilkunde, die Grundregeln zum Aufbau eines japanischen Gerichtes und vieles mehr bald auf meiner Seite.

Zousui – Reissuppe mit Gemüse

Zousui ist eine Suppe mit feinem Geschmack. In einer Gemüsebrühe wird bereits gekochter Reis erneut gekocht und nur mit Sojasoße gewürzt. In Japan ist Zousui aufgrund seiner leichten Zutaten auch beliebt als Gericht zum Frühstück oder bei Erkältung.

Read More »

Yasai Tempura – frittiertes Gemüse im Teigmantel

Als Tempura werden frittierte Zutaten im Teigmantel bezeichnet. Für den Teig wird meistens Ei verwendet. Dies ist aber nicht unbedingt notwendig. Tempura schmeckt hervorragend zu Reis mit einem Dip aus Agedashi Soße und geriebenem weißen Rettich. Alternativ kannst Du Tempura auch als Topping für die Udonsuppe verwenden. Dieses Gericht ist als Beilage gedacht.

Read More »

Misoshiru – Misosuppe mit Aburaage-Tofu und Enoki-Pilz

Misosuppe ist ein essenzieller Bestandteil von japanischem Essen. Traditionell wird sie jeden Morgen zum Frühstück gegessen. Durch die Miso-Paste aus fermentierten Sojabohnen ist sie besonders gesund. Sie besteht aus Dashi-Brühe und Miso-Paste. Weitere Zutaten sind beliebig wählbar. Misosuppe kann auch als eigenes Gericht mit vielen Zutaten zubereitet werden. Als Beilage, wie in diesem Rezept reichen meiner Meinung nach drei verschiedene Zutaten aus. In diesem Rezept habe ich Aburaage-Tofu, Enoki-Pilze und Frühlingszwiebeln kombiniert.

Read More »
Unter “Zutaten” findest Du eine Zusammenfassung zu den wichtigsten japanischen Zutaten mit Tipps und Hinweisen zur Verwendung. Bei einigen Zutaten gehe ich darauf ein, wo man diese findet oder welche Hersteller sich für mich bei welchen Produkten bewährt haben. Die meisten der asiatischen Produkte sind importiert und in Asia-Läden erhältlich. Japanische Produkte kommen häufig aus Japan oder aus den USA. Da viele von ihnen Farb- und Konservierungsstoffe enthalten, empfehle ich die Zutaten immer so wenig verarbeitet wie möglich zu besorgen. Manche Zutaten wie Udon oder Gyozateig kannst Du ganz einfach selbst aus heimisch verfügbaren Zutaten herstellen. Um Dir dies zu zeigen, gehe ich auch auf mögliche heimische Alternativen ein. Read More >>
Hallo, mein Name ist Hidefumi. Ich bin japanischer Koch und komme aus Fukuoka. Fukuoka liegt auf der südlichen Hauptinsel Kyushu und ist bekannt für sein gutes Essen, wie den Hakata Ramen und japanischen Schnaps. Seit 2013 lebe ich in München. Hier habe ich auch meine Partnerin Alexandra kennen gelernt. Ich möchte gerne lange und gesund leben. Deshalb mache ich mir viele Gedanke zu meinem täglichen Essen. Seit ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich viel über Umweltbewusstsein und Ernährungsweisen gelernt. Am liebsten esse ich Sushi, Ramen, Yakiniku, Gyoza und Nabe (Hot Pot). In diesen Gerichten wird normalerweise Fisch und Fleisch verwendet. Bevor ich nach Deutschland gekommen bin, war das ganz normal für mich. Read more >>